37 views
0
Teilen macht glücklich :)

PUBG steht noch immer im starken Gefecht mit den Cheatern. In China kam es jetzt sogar zu 15 Verhaftungen und Strafen gegen Programmierer, die Cheats hergestellt und verkauft haben. Diese Strafen dienen zusätzlich als Aushängeschild, damit die nächsten Cheater/Hacker wissen, worauf sie sich einlassen.

 

 

 

Es ist nicht das schlimmste an der ganzen Sache, dass die Cheater ein Cheat-Programm für PUBG erstellt haben! Die Programme wurden mit einem Trojaner und anderen Viren verseucht was die Polizei zusammen mit der PUBG Corp. beim Überprüfen des Codes herausgefunden hatte. Kaufte ein User also diese Cheats, wurde sein Rechner infiziert und lag den Programmierern den Weg zum Zugang von Bankkonten, Passwörtern und anderen sensiblen Daten frei.

Die Programmierer mussten zusammen 5.1 Millionen Dollar zahlen. Weitere Verdächtige werden aktuell noch von der Polizei verhört.

 

 

Wird es denn PUBG jemals schaffen von Cheats befreit zu werden? Dieser stand scheint aktuell noch Hoffnungslos, da dieses Spiel aktuell zu den beliebtesten Spielen auf dem Markt gehört. Und das wiederum zieht viele Cheat-Hersteller an, da diese schnelle Geschäfte mit PUBG-Cheats machen können.


Teilen macht glücklich :)