11 views
0
Teilen macht glücklich :)

Schon im letzten Jahr war der Uploadfilter ein großes Thema. Allerdings wurde er damals nur von wenigen ernst genommen. Stattdessen hat man ihn einfach belächelt. In diesem Jahr fanden aber Zahlreiche Demonstrationen in ganz Europa statt. Alleine in Berlin und München sollen je 40.000 Menschen Demonstriert haben. Insgesamt beläuft sich das Ergebnis auf c.a. 150.000 bis 200.000 Menschen allein in ganz Deutschland.

Trotz der starken Demonstrationen in ganz Europa und den über fünf Millionen Stimmen einer Petition welche gegen die Reform waren, postet Julia Reda via Twitter die schreckliche Nachricht, dass die Urheberrechtsreform ohne wenn und aber durchgewunken wurde. Dabei waren 348 dafür und 274 dagegen.

Über fünf Millionen Menschen unterzeichneten eine Petition, andere schrieben E-Mails an Abgeordnete und was ist passiert? Wir wurden als Bots bezeichnet. Wenn das nicht schon gereicht hätte, wurde man auch noch als gekaufter Demonstrant von amerikanischen Konzernen bezeichnet, sobald man auf die Straßen ging.

Laut Timo Wölken, ein Mitglied im Europäischen Parlament und gegen die Urheberrechtsreform, seien auch Wissenschaftler kritisch. So meinte Nikolaus Guggenberger an der Universtität Münster “‘Unantastbar’ werden die Verwertungsrechte, nachrangig die Kommunikationsfreiheiten der Nutzer & die Innovationskraft des Internet.”

Auch Dominic Kis, einer der Initiatoren der Petition Change.org war nicht sehr sonderlich erfreut darüber:

“Statt ein faires und gerechtes Urheberrecht für alle zu verhandeln, das nicht nur die Interessen von Großkonzernen in den Vordergrund stellt, hat das Europäische Parlament die Bedenken von fünf Millionen Bürgerinnen und Bürgern ignoriert.”


Teilen macht glücklich :)