Destination X – Ein Minecraft Communityprojekt

Minecraft ist ein sehr beliebtes Spiel. Unter anderem auch deswegen, weil es den Spielern die verschiedensten Möglichkeiten bietet. Man kann seiner Kreativität freien lauf lassen, wodurch wunderbare Projekte wie beispielsweise Minecraft Leben, Varo und Craft Attack entstanden sind.

 

 

Noch immer werden viele spannende Projekte gestartet welche stetig weiterentwickelt werden und so mit der Zeit immer besser ankommen. Auch der YouTuber namens Mr_Christmastree startet am 01. Dezember 2017 sein neues vielversprechendes Projekt Destination X (10).

Wie man an dem Projektnamen erkennen kann, handelt es sich bereits um das 10. stolze Projekt, welches von ihm geschrieben und geleitet wird.

 

Der Trailer zu Destination X (10)

 

Mitte Sommer 2014 startete der YouTuber sein erstes Destination Projekt. Aber nicht, weil er es sich vorgenommen hatte, sondern weil er so fasziniert von dem Command Block war und dessen Möglichkeiten. Nur mit seinen geliebten Command Blocks verzauberte er das normale Minecraft Surival in ein wahres Abenteuer! Beispielsweise verdoppelten sich die Zombies, wenn man auf diese geschlagen hatte. Die Creeper waren ständig geladen und hatten eine höhere Explosionsrate. Die Skelette schossen mit ihren Bögen wie ein Maschinengewehr und die Spinnen machte er unsichtbar, sodass man nur noch die Roten-leuchtenden Augen sehen konnte.

 

An Destination X saß er schon länger. Rund 100 Stunden verbrachte er mit den 21.000 Zeilen Code welche dafür sorgen dass Destination X so funktioniert, wie es funktionieren soll. Allerdings nicht mehr mit Command Blocks, sondern mit seinen eigenen Plugins. Wie im Trailer zu sehen, erwarten dich Persönliche Upgrades, ein eigener Fähigkeitsbaum und vieles mehr. Jedoch möchte er das restliche bis zum Release geheim halten.

Lese auch >>  GTA Online: Mehr Belohnungen, Rabatte und ein Supersportwagen im August

Trotzdem gibt er uns gelegentlich mit seinen Informationsvideos immer mehr Einblicke in Destination X:

Das Homesystem und Worlds/Worldanchors in Destination X

 

“Anfangs waren es nur 5 Leute aus meinem engeren Umkreis welche mit mir Destination gespielt haben” so Mr_Christmastree, “Ich habe es nicht an die offene Glocke gehängt.”

Zudem sagte er, dass es damals nur ein einfacher Nitrado Server mit 5 Slots war. Später reichten dann die 5 Slots nicht mehr aus, da es ständig weitererzählt wurde, wodurch schließlich auf einmal sogar 20 Slots voll wurden.

Mit seinen Projekten möchte er auch die ganzen PvP-Freaks zurück auf den Boden der Tatsachen bringen. “Ich möchte denen zeigen, dass auch Survival unglaublich spannend sein kann, auch wenn man es anfangs nicht glauben mag” so Mr_Christmastree.

 

Seine Projekte haben keinen festgelegten Endtermin. Das Projekt wird erst dann geschlossen, wenn keiner mehr drauf spielt. So kam es dazu, dass nach der Schließung von Destination 8 noch immer über 30 Spieler Invited werden wollten.

Zudem waren seine Projekte schon immer ein Vertrauensprojekt und werden das auch bleiben. Nur seltene wichtige Gebäude werden zur Sicherheit protected, den rest jedoch könnte jeder einfach Abbauen. Allerdings fügte er hinzu, dass er noch nie ein Projekt wegen solchen Problemen beenden musste.

Jeder Destination Teil übertraf den vorherigen, aber Destination X übertrifft alles!

 

 

Das beste an Destination? Du kannst mitmachen! Du musst nur ab 01.12.2017 in den Livestreams von Mr_Christmastree dabei sein und mit etwas Glück, gewinnst du in einer der jeweiligen Verlosungen und darfst die Welt von Destination X betreten!

Lese auch >>  Little Nightmares: Gänsehaut Pur!

Na, was ist deine persönliche Meinung zu Destination X?

Konnte ich dich nach diesem Artikel Hypen oder fühlst du dich nicht zum Projekt hingezogen? – Lass mir doch einen Kommentar da!

 

 

____

Das war´s auch schon wieder!

Du möchtest keine News mehr von mir verpassen? – Dann folge mir doch auf Facebook und oder Twitter!


 

Lass doch ganz einfach mithilfe von Facebook einen Kommentar bei uns da!
1+

Users who have LIKED this post:

  • avatar

Schreibe einen Kommentar