PUBG: Die Wüstenkarte wurde vorgestellt

Der Entwickler Bluehole hat in einem neuen Blogartikel die neue Wüstenkarte Miramar, welche schon lange angekündigt wurde, offiziell vorgestellt.

 

 

 

Die neue Karte von Playerunknown´s Battlegrounds wird dafür sorgen, dass die Spiele neue Strategien entwickeln müssen. Auf der neuen Map befinden sich viele Felsige Orte, kaputtes Terrain und dichte Stadtgebiete.

Die größte Stadt der neuen Karte lautet Los Leones und befindet sich im Südosten. Diese gilt schon jetzt als einer der schussintensivsten Gegenden, da man dort jede Menge Beute ablooten kann.

 

 

Versteckmöglichkeiten hingegen bietet dir die etwas kleineres Stadt im Nordwesten namens El Pozo, welche über große Industrie-Gebäude verfügt.

Besonders interessant für Wegelagerer wird die kleine Insel mit dem Gefängnis und der Meeresstadt Valle del Mar. Da diese nämlich mit zwei Brücken zum Festland verbunden wurde.

Lese auch >>  No Man´s Sky: Diese Mod liefert alte versprechen

 

 

Erst um 02:30 Uhr Nachts von Donnerstag auf Freitag wird es weitere Informationen dazu geben. Während der The Game Awards 2017, bei denen Playerunknowns´s Battlegrounds unter anderem als Spiel des Jahres nominiert ist, wird Entwickler Bluehole erstmals Spielszenen präsentieren.

Die Wüstenkarte wird noch im laufe des Jahres für alle PC-Spieler zur Verfügung stehen.

 

 

____

Das war´s auch schon wieder!

Du möchtest keine News mehr von mir verpassen? – Dann folge mir doch auf Facebook und oder Twitter!

Lass doch ganz einfach mithilfe von Facebook einen Kommentar bei uns da!