League of Legends: Profi-Spieler wurde durch zu viel Sex schlechter im Spiel

Weil der League of Legends Profi zu viel Sex hatte, mussten seine Leistungen auf der spielerischen Ebene daran glauben. Das behauptet Li “Vasilii” Wei-Jum vom chinesischen Team Newbee.

 

 

 

Also, wenn du dir die Überschrift einmal in den Genuss kommen lässt, denkst du mit Sicherheit ich versuche Clickbait zu machen. Aber nein, ich darf dich beruhigen! So einer bin ich nämlich nicht.

Und hier kannst du dich überzeugen: Denn der “League of Legends”-Profi schrieb selber auf der Social-Media-Webseite Weibo, dass er sich zuletzt den “körperlichen Freuden” hingegeben habe und danach feststellen musste, dass er schlechter im Spiel geworden ist.

 

 

Zuerst bliebt er wegen einer Erkältung zuhause, damit er sein Team nicht schadet und in ruhe auskurieren kann. Da in dieser Zeit der Newbee einen Sieg nach den anderen Abgestaubt hat, gab es für Vasilii irgendwie keinen Grund jetzt schon von der Ersatzbank ins Stammteam zurückzukehren. Lieber widmete er sich stattdessen einigen körperlichen Trieben.

Lese auch >>  Senioren beugen Demenz mit Videospielen vor

 

Das ganze führte aber laut seiner Selbsterkenntnis nur dazu, dass er immer schlechter gespielt hat. Deshalb möchte er jetzt wieder einen abstinenteren Lebensstil führen, um bessere Ergebnisse in League of Legends zu erzielen.

Das überraschende an dem ganzen Thema ist aber, dass die Erkenntnis, dass Sex möglicherweise ein Problem für Profi-Spieler sein sollte, nicht neu ist. Schon vor einiger Zeit hat der E-Sportler Alberto “Crumbz” Reengifo davor gewarnt, dass Freundinnen zum Karriere-Ende eines Spielers führen könnten.

 

 

____

Das war´s auch schon wieder!

Du möchtest keine News mehr von mir verpassen? – Dann folge MeitZTv doch auf FacebookTwitter oder trete dem Discord-Server bei!

Lass doch ganz einfach mithilfe von Facebook einen Kommentar bei uns da!